Brandenburgische Konzerte in Malaysia

Maurice Steger wird die beiden Brandenburgischen Konzerte Nr. 2 und 4 von Johann Sebastian Bach in den Twin Towers im Herzen Kuala Lumpurs mit dem Malaysian Philharmonic Orchestra (MPO) zur Aufführung bringen. Eröffnet werden die Konzerte mit Händels Almira ‚Suite de dance’, der Maestro spielt selbst noch das Sammartini Konzert ‚per flautino’ und dirigiert die Ouvertüre ‚Jodelet’ von Reinhard Kaiser.

Vor einiger Zeit hatte Maurice Steger die Idee, die Soloblockflöte für das 4. Brandenburgische Konzert einem jungen Interpreten anzuvertrauen. Er schrieb daraufhin die Stelle, die auch die Flugkosten nach Malaysia und die lokalen Solotarife beinhaltet, auf Facebook aus. Die Resonanz war überwältigend! Von den vielen, vielen Einsendungen traf Maurice eine Vorauswahl von insgesamt 40 Bewerbern, die er daraufhin seinen beiden Agenturen, der deutschen wie der asiatischen, vorstellte. Diese wiederum einigten sich auf ein Dutzend Finalisten, welche der Orchesterdirektion in Kuala Lumpur präsentiert wurden. Dieses Kommittee, bestehend aus dem Management, dem Orchestervorstand und Musikern haben dann schlussendlich gewählt.

Hiermit möchten wir Ihnen die drei Sieger dieses Wettbewerbes bekanntgeben!

Der aus dem französischen Teil Kanadas stammende Vincent Lauzer gehört zu den brilliantesten Flötisten der jungen Gene­ration. Er ist als Solist, als Ensemble­mitglied seiner Gruppe flûte alors! unter­wegs und mittler­weile auch als künstlerischer Direktor des Lamèque Barockmusik Festivals tätig.

Platz 2 geht in die USA: der junge Blockflötist Martin Bernstein überzeugte durch sein edles Blockflötenspiel, seine geschmack­vollen Inter­pretationen und vorallem eines seiner Videos hat grossen Gefallen bei allen ausgelöst. Schauen Sie sich doch einmal dieses rührend schöne Duett auf » YouTube an. Auch die künstlerisch hochstehende Qualität des Videos trägt zum hervorragenden Gesamteindruck bei.

Wir hoffen, lieber Martin, dich einmal bei einem anderen Projekt kennenlernen zu dürfen.

Platz 1: Nun kommen wir zum Sieger, er hat alle Instanzen mit seinem hochvirtuosen Flötenspiel überzeugt, ja in den Bann gezogen. Herzliche Gratulation zum Sieg und somit zur Musikreise nach Malaysia, lieber Yi-Chang Liang!

Schauen Sie einmal, wie organisch bei diesem jungen Spieler aktuelle Musik wie jene von Hosokawa (» YouTube) klingt oder wie einfallsreich er Jacob van Eyck interpretiert (» YouTube) oder wie tiefgründig er neapolitanische Barockmusik spielt (» YouTube).

Wir freuen uns, dass Yi-Chang Liang zusammen mit dem Malaysian Philharmonic Orchestra unter Maurice Steger in Brandenburg 4 zweimal zu erleben sein wird. Kommen Sie doch vorbei und grüssen die Künstler!

Nächster Beitrag
Tolle Erfolge für Souvenirs d’Italie!
Vorheriger Beitrag
Voller Energie ins neue Jahr!

Neueste Beiträge

X