Instrumente

Zusammenarbeit mit den besten Blockflötenbauern

Als Blockflötist verlässt sich Maurice Steger auf die weltbesten Flötenbauer, welche es verstehen, Originalinstrumente nach barockem Vorbild so zu bauen, dass sie authentisch klingen und eben auch für moderne Konzertsäle geeignet sind. Die über 70 Instrumente in verschiedenen Stimmungen, Grössen und mit unterschiedlichen Charakteristika bilden die Basis für das gesamte Blockflötenrepertoire des Künstlers.

Verschiedene Blockflötenbauer haben zur beeindruckenden Instrumentensammlung von Maurice Steger beigetragen – besonders hervorzuheben ist die langjährige Zusammenarbeit mit vier Schweizer Spezialisten des Blockflötenbaus unterschiedlichster Prägung, aber auch die jahrelange Kooperation mit dem wichtigsten Erschaffer barocker Instrumente des späten 20. Jahrhunderts, dem Australier Fred Morgan. Die Kunst Morgans, seinen Blockflöten einen Reichtum an Klangfarben und Möglichkeiten zu verleihen, ebnete wohl den Bauern des frühen 21. Jahrhunderts den Weg in eine neue Ära der Blockflötenbaukunst.

 

Heinz Ammann, Andreas Schwob und Küng Blockflötenmanufaktur

Heinz Ammann, der sehr viele Originale nach barockem Vorbild gebaut hat, Andreas Schwob, der sich auf den Bau von Blockflöten für Renaissance- und Frühbarockmusik spezialisiert hatte (viele seiner Instrumente sind im Album Venezia 1625 zu hören) & seit 2018 pensioniert, die Küng Flötenmanufaktur in Schaffhausen, mit der Maurice Steger eine langjährige Zusammenarbeit für Flöten in moderner Stimmung für das Spiel mit modernen Orchestern und für die Tino Flautino Kinderprojekte verbindet.

Intensive Zusammenarbeit mit Ernst Meyer

Eine über 25 Jahre andauernde Zusammenarbeit bestand zwischen Maurice Steger und dem Maître Flutier Ernst Meyer, welcher im Juni 2016 verstorben ist. Über die lange Zeitperiode suchten die beiden immer wieder gemeinsam nach neuen Klangidealen und haben sich gegenseitig beflügelt und inspiriert. Die auf der ganzen Welt verteilten Blockflöten Fred Morgans initialisierten bei Meyer Analysen, neue Denkansätze und animierten ihn, das Erbe Morgans weiterzuführen. Und weiter zu entwickeln.

Aus der Zusammenarbeit zwischen Ernst und Maurice entstanden viele wunderbare und für die Nachwelt richtungsweisende Instrumente; Ernst Meyer spezialisierte sich auf Instrumente in raren Stimmtonlagen sowie auf die beiden am meisten nachgefragten Altblockflöten nach Vorbildern von J. Denner und P.I. Bressan, deren Klang dank hochspezialisiertem und mikrotechnisch feinem Voicing in beiden Fällen einzigartig voll und flexibel ist.

In Zusammenarbeit mit den Familien Küng in Schaffhausen und Meyer in Hemberg entwickelte Maurice Steger die Altblockflöte K4.

Barocke Blockflöten:

Heinz Ammann (CH) Website besuchen

Adrian Brown (NL) Website besuchen

Ralf Ehlert (D) Website besuchen

Shigeharu Hirao (J) Website besuchen

Meyerrecorders (CH) Website besuchen

Frederick Morgan (AUS) Website besuchen

Luca de Paolis (I) Website besuchen

Francesco Li Virghi (I) Website besuchen

Renaissance und frühbarocke Instrumente:

Andreas Schwob (CH) ist pensioniert und führt seine Werkstatt nicht weiter

Instrumente in moderner Stimmung:

Küng (CH) Website besuchen

Moeck (D) Website besuchen

Huber (CH) Website besuchen

Kunath (D) Website besuchen

Mollenhauer (D) Website besuchen

Empfohlene Händler für Blockflöteninstrumente & Zubehör

Blockfloetenshop.de (EUR) Website besuchen

The Early Music Shop (UK) Website besuchen

Von Huene Workshop (USA) Website besuchen

Menü
X
X