Sprachen wir von starken Bläsern? Das Wort ist beileibe nicht stark genug. Die Frische und Sicherheit von Koryphäen wie dem Trompeter Reinhold Friedrich oder dem Fagottisten Stefan Schweigert lassen die Gattung des barocken Pracht-Konzert geradezu aufblühen. Am erstaunlichsten aber war der Auftritt des jüngsten Solisten: Der 1971 geborene Schweizer Maurice Steger unternahm mit seiner Blockflöte und erst recht mit dem hohen Flautino wahre Parforce-Ritte ausgelassener Virtuosität. Jubelnd quittierte das Publikum die gottvollen Piepmatz-Eskapaden des wippenden Schweizers in Vivaldis Konzert, RV 443. Der gediegene Auftakt war vergessen, donnernder Applaus für die Barock-Solisten.

Berliner Barock-Solisten in der Braunschweiger Stadthalle.

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag

Neueste Beiträge

Menü
X
X