Maurice Steger spielte als erster westlicher Solist mit einem traditionell Chinesischen Orchester ‚Flying Song‘

Wir bringen Maurice Steger meist mit Barockmusik in Verbindung. Aber nicht nur. Wussten Sie, dass der Flötist diesen Sommer nach Taiwan reiste, um die Erstaufführung einer East meets West Geschichte der schönsten Sorte zu gestalten?

Als erster westlicher Solist, mit seinen ‚normalen’ Blockflöten im Gepäck, spielte Maurice Steger mit dem Taiwan Traditional Chinese Orchestra das ausgewachsene Blockflötenkonzert ‚Flying Song‘ Fei-Ge von Jianping Tang.

Und bei diesem Orchester der Spitzenklasse wird in allen Registern mit traditionell chinesischen Instrumenten gespielt – ein klanglich wie spieltechnisch doch sehr grosser Unterschied zur westlichen Musizierkultur, stellte Steger freudig wie gefordert auf der Tour fest.

Hier sehen Sie zwei kleine Ausschnitte aus den Proben in Taipei. Die darauffolgenden Konzerte, Maurice Steger kombinierte ‚flying Song’ dem Thema entsprechend mit Vivaldis Gardellino Konzert, wurden mitgeschnitten und wir hoffen, Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt Ausschnitte präsentieren zu können.

Nächster Beitrag
Blind gehört
Vorheriger Beitrag
Neue CD: Vivaldi – Concerti per flauto
Menü
X
X