october, 2016

wed26oct20:00Venezia - Zeitreise in die SerenissimaNDR Das Alte Werk in Kooperation mit dem Bucerius Kunst Forum HamburgHamburg (DE), Bucerius Kunst Forum, Ian Karan Auditorium

Event Details

Maurice Steger & Friends:
Maurice Steger | Blockflöte und Leitung – recorder & direction
Nadja Zwiener | Violine – violin
Mauro Valli | Cello – cello
Xenia Löffler | Oboe, Blockflöte – oboe, recorder
Christian Beuse | Fagott, Dulcian – bassoon, dulcian
Björn Collel | Theorbe, Barockgitarre – theorbo & baroque guitar
Naoki Kitaya | Cembalo, Orgel – harpsichord & chest organ

***

Werke von
FRANCESCO TURINI | ANTONIO VIVALDI | GIOVANNI BATTISTA FONTANA | SALOMONE ROSSI | ANGELO MICHELE BARTOLOTTI | TARQUINIO MERULA | ANTONIO CALDARA

***

Der Blockflötist Maurice Steger ist ein Experte für musikalische Zeitreisen. In das von Arcangelo Corellis Musik besessene London des 18. Jahrhunderts oder ins Neapel des Jahres 1725 entführte er seine Hörer schon. Nun geht die Reise in die Heimatstadt des virtuosen Solo-Konzerts, nach Venedig.

Mehr als Vivaldi

Antonio Vivaldis Concerti kennt heute jeder Klassikliebhaber, und sie fehlen auch in Stegers Programm nicht. Doch vor allem interessieren den Schweizer Blockflötist jene Musiker, die Vivaldi vorangingen, und auf deren Schultern der berühmteste venezianische Konzertkomponist stand. Parallel zur Ausstellung “Venedig. Stadt der Künstler” im Bucerius Kunst Forum führt Steger seine Hörer also zurück in die Zeit der Spätrenaissance und des Frühbarock, als man die instrumentale Virtuosität gerade erst zu entdecken begann.

Flexible Besetzungen

Komponisten wie Giovanni Battista Fontana, Salomone Rossi oder Angelo Michele Bartolotti, deren Musik Steger nun wieder zum Leben erweckt, sind heute allenfalls Fachleuten noch ein Begriff. Fontana und Rossi waren Geiger; in ihren Sonaten kündigt sich bereits der Siegeszug der Violine als das wichtigste Solo-Instrument des italienischen Barock an. Doch Maurice Steger nimmt sich die Freiheit, die seinerzeit ganz selbstverständlich war, ihre Werke auf der Blockflöte zu realisieren. Von Fontanas Opus 4 etwa heißt es auf dem Titelblatt, die Sonaten seien für “Violine, Cornett, Fagott, Chitarone, Violoncello oder jedes andere ähnliche Instrument”. Also passt auch Stegers “Flauto dolce” ganz hervorragend.

***

http://www.buceriuskunstforum.de

***

Tickets: https://www.ndrticketshop.de/klassik-jazz/218-venezia-zeitreise-in-die-serenissima

Time

(Wednesday) 20:00

Location

Hamburg (DE), Bucerius Kunst Forum, Ian Karan Auditorium

Rathausmarkt 2, 20095 Hamburg, Deutschland

Organizer

NDR Das Alte Werk

Menü
X
X