july, 2019

sat27jul20:00Baroque Summer Concert @ Klosters Music 2019Maurice Steger & La Cetra Baroque Orchestra Basel | Mr Handel's Dinner in Klosters Klosters (CH), Kirche church St. Jakob

Event Details

Maurice Steger | Blockflöte & Leitung – recorder & direction
La Cetra | Baroque Orchestra Basel
Amandine Beyer, Vadym Makarenko  Baroque violins | Matthias Klenota viola | Daniel Rosin Baroque cello | Fred Walter Uhlig violone | Simon Linné theorbo | Joan Boronat harpsichord

*** MR HANDEL’S DINNER ***

Charles Avison | Concerto grosso Nr. 3 d-Moll für 2 Violinen, Violoncello, Streicher & b.c.  aus 12 Concertos in seven parts, arranged from harpsichord sonatas by Domenico Scarlatti  Largo Andante | Allegro Spiritoso | Amoroso | Allegro
Georg Frederic Handel | Konzert F-Dur für Blockflöte & Orchester, HWV 369 & 293  Larghetto | Allegro | Alla Siciliana | Presto
Francesco Geminiani | Sonata III C-Dur aus Sonates pour le Violoncelle et Basse Continue Op. 5 (1746)  Andante | Allegro | Affetuoso | Allegro
Godfrey Finger | A Ground für Blockflöte & b.c.
William Babell | Concerto 1 D-Dur, für sixth flute, Violinen & b.c.  Allegro | Adagio | Allegro  | The Ouverture from Rinaldo  von G. F. Händels Oper, für solo Tasteninstrument bearbeitet, aus “Suits of the most celebrated lessons…” (ed. John Walsh,  London 1717)
George Frideric Handel | Trio a flauto, violin e basso in c Moll, HWV 386  Cantabile | Allegro | Andante | Allegro
Francesco Geminiani | Concerto G Dur für Blockflöte & Orchester nach der Sonate op. 5 Nr. 11 von Arcangelo Corelli, mit Verzierungen von Pietro Castrucci (1) & Matthew Dubourg (2, 4, 5)  Preludio. Adagio | Allegro | Adagio | Vivace | Gavotta. Allegro

***

London in der dritten Dekade des 18. Jahrhunderts. Das Musikleben um Georg Friedrich Händel floriert. Der sächsische Komponist, Theaterdirektor und Salesman erster Güte lädt die besten Musiker und Sängerinnen zu sich nach London ein, um bei und mit ihm die Opernproduktionen auf höchstem Niveau zu gestalten. Das Orchester in dieser Zeit könnte nicht farbiger und klangvoller aufspielen, die vielen italienischen Gäste sorgen für Begeisterung. Musici wie Franceso Geminiani, Giuseppe Sammartini, Pietro Castrucci, Francesco Barsanti oder der englische Meistercembalist William Babell, sein Konzertmeister Matthew Dubourg oder der französische Flötist Michel Blavet sorgten für frischen Wind und durften sich auch als Compositeure präsentieren, dies in den langen Pausen der Opern- oder Oratorienaufführungen, welche zum Konzerterlebnis des Londoner Publikums wurden. Es gab keine Konzertsäle, entweder begab man sich in ein Pub oder eben ins Theater. Es wurde gefeiert in den Konzertpausen, mit Favorites, also Lieblingsstücken der Zeit, mit Werken des Maestros Händel himself und mit farbigen instrumentalen Kompositionen des Händel Clans, sprich seinen internationalen Gästen. Manchmal kam der Organist und Cembalist Händel selbst in ein Pausenkonzert und improvisierte virtuos auf Tasten, öfter benötigte er für sich aber die Pausen zwischen den Akten, um sich von den Strapazen zu erholen. Besonders ungestimmte Instrumente und unflexible Starsängerinnen machten sein Leben schwer. Seine majestätische Art der Erholung galt einer Auszeit mit festlichem Essen. Er genoss ausgiebig zu speisen und seine körperliche Fülle zu pflegen, während im Theater Grand Concertos gegeben wurden.

***

Tickets: https://klosters-music.kulturticket.ch/p/reservix/event/1395736

Infos: https://klosters-music.ch/event/mr-handels-dinner/

***

Dieses Konzert wird von SRF aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt gesendet.

***

Time

(Saturday) 20:00

Location

Klosters (CH), Kirche church St. Jakob

Serneuserstrasse 60, 7249 Serneus, Schweiz

Klosters (CH), Kirche church St. JakobSerneuserstrasse 60, 7249 Serneus, Schweiz

Menü
X
X