Auf dem Meer der Sinnlichkeit

Es gleicht immer wieder einem freudigen Schock zu erleben, wie plötzlich jemand aufs Podium tritt und so musiziert, als würde ein grosses Tor aufgestossen, das endlich den Blick frei gibt ins weite Reich der Musik… Es war eine Erfahrung von Virtuosität ganz im Sinne des grossen Cellisten Emanuel Feuermann: “Virtuose sollte ein Ehrentitel sein, und ich glaube, dass selbst unter den Grössten auf dem heutigen Podium nur wenige ihn verdienen. Virtuose zu sein bedeutet: das grösste Spielvermögen zu haben, das Kunstwerk zu achten und über die Fähigkeit zu verfügen, die eigene Persönlichkeit sinnvoll in das Kunstwerk einzubringen.

Harald Eggebrecht, Süddeutsche Zeitung 16.12.2015

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag

Neueste Beiträge

Menü
X
X