Dem Schweizer Maurice Steger, in Analogie zu Paganini auch “Teufelsflöter” genannt, gelingt das Kunststück, brillant zu spielen und doch dem kühlen Instrument mehr als einen Hauch von Seele zu verleihen.

+++++ – Manuel Brug in DIE WELT

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag
Menü
X
X