Stegers Flöte erreicht eine Ausdrucksvielfalt und Vielfarbigkeit, wie sie kaum je zu hören war.
 Anmutige Schleifen malt sie in die Luft, dreht immer schnellere Pirouetten und vermag bisweilen schrill und fast hysterisch zu klingen. Was sich eben noch in Übermut und lustvoller Risikofreude austobte, wurde in den langsamen Sätzen zu bewegender Innigkeit und feinster Empfindung.

Konzert mit Hille Perl und Lee Santana in der Philharmonie Luxembourg – volksfreund.de

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag

Neueste Beiträge

Menü
X
X