Der Zauberflöter

>Ohrwurmqualität meets zirzensische Virtuosität… Wie sich solche lupenreine Technik auch in tieferen Lagen entfaltet, demonstriert Maurice Steger in der tosenden viersätzigen “Sonata” von Nicola Fiorenza (1700-1764), die sich nach einem melancholischen Largo-Intro zu übermütiger Freude und reinem Jubel aufschwingt.

SPIEGEL Online

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag

Neueste Beiträge

Menü
X
X